Sicherheitskennzeichnung nach BGV A8

Kennzeichnung von Gefahren, Verboten, Geboten und Rettungseinrichtungen. Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz ist als Teil von Unfallverhütungsmaßnahmen in vielen Arbeitsbereichen vorgeschrieben.

Sicherheitskennzeichen ermöglichen durch die Kombination von geometrischen Formen, definierten Farben und festgelegten Bildzeichen eine einheitliche und leicht verständliche Kennzeichnung von Sicherheits- und Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz.

Sicherheitszeichen ist ein Zeichen, das durch Kombination von geometrischer Form und Farbe sowie Bildzeichen eine bestimmte Sicherheits- und Gesundheitsschutzaussage ermöglicht.

Bedeutung
Gebotszeichen oder Verbotszeichen
Warnzeichen
Rettungs- oder Brandschutzzeichen
Sicherheitszeichen Rechteck Rettungszeichen, Hinweiszeichen oder Zusatzzeichen

Bedeutung
Verbot
Gefahr
Material und Einrichtungen zur Brandbekämpfung
Warnung
Hilfe, Rettung
Gefahrlosigkeit
Blau Gebot

  Geometrische Form
Sicherheitsfarbe Sicherheitszeichen Kreis Sicherheitszeichen gleichschenkliges Dreieck Sicherheitszeichen Quadrat, Rechteck
Rot Verbot   Material und Einrichtungen zur Brandbekämpfung
Gelb   Warnung, Vorsicht  
Grün     Rettung, Erste Hilfe
Blau Gebot   Hinweis

Farbbereiche für Sicherheitsfarben

Für Aufsichtfarben sind auf der Grundlage von DIN 5381 "Kennfarben" bzw. dem RAL-Farbregister RAL-F 14 repräsentative Mittenfarben ausgewählt, die auch bei ungünstigen Beleuchtungsverhältnissen gut voneinander unterschieden werden können.

Bezeichnung nach RAL-F 14
RAL 3001 Signalrot
RAL 1003 Signalgelb
RAL 6032 Signalgrün
RAL 5005 Signalblau
RAL 9003 Signalweiß
Schwarz Kennfarbe DIN 5381 - Schwarz RAL 9004 Signalschwarz